Blautopf – Kärtchen für mehr Transparenz

Wir freuen uns sehr, Euch auf unserer Internetseite zu begrüßen! – Bienvenue sur notre site!

Eingesperrt in Ecuador – doch das Bedürfnis zu teilen wächst

August 2020. Ecuador befindet sich seit einem halben Jahr in Quarantäne. Es sind Monate voller Anspannung, Unsicherheit und Gewalt. Auch aus diesem Grund haben sich im Norden Quitos ein paar Nachbarn zusammengetan. Bei ihren Treffen teilen sie Lebensmittel und Weisheiten. Und sie kultivieren, was immer mehr verloren zu gehen scheint: die Menschlichkeit.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors, Romano Paganini. Grazie!

So kommt man zu den Covid-Impfschadensfällen der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA)

Der kritische Leser, der mit sich einander widersprechenden Aussagen zu Impfschadensfällen konfrontiert sieht, wird den Wunsch verspüren, sich anhand der ursprünglichen Quellen und Rohdaten eine Meinung bilden zu wollen.

Diese Anleitung soll dabei unterstützen.

Die Gesundheitsideologie ist ein Vorwand für eine totalitäre Führung

Ariane Bilheran ist Psychologin und auf die Untersuchung von Totalitarismus spezialisiert. In diesem Interview erläutert sie ihre Thesen zur gegenwärtigen Entstehung neuer totalitärer Strukturen weltweit. Ihr Blick auf die Zukunft ist sehr pessimistisch, doch auch erhellend.

Eine Übersetzung des Gesprächs mit Ariane Bilheran und Amèle Debey von der Schweizer Zeitschrift "L'Impertinent".

Die Herzen der Zukunft bestehen aus Lehm

Jens und ich haben ein altes Fachwerkhaus und dadurch das wunderbare Material Lehm kennen- und liebengelernt. Als ich auf der Webseite Mutantia von Romano Paganini herumstörberte und diesen Artikel mit dem poetischenTitel entdeckte, war mir sofort klar: Er würde der allererste sein, den ich auf Blautopf im Rahmen unserer Kooperation mit Mutantia veröffentlichen würde – nach deren Vorstellung Ende Oktober. Na dann: Zeit zum Mutieren, kneten wir los!

Denkmal für Impftote in Burghausen

Dieses starke Bild haben wir von unserer Leserin Julia erhalten. Vielen Dank dafür!

Der Kapitalismus und die Enteignung der Gesundheit

Das Folgende bezieht sich auf die Lektüre vor allem dreier Texte. Zum einen des Buches "Die Nemesis der Medizin" von Ivan Illich. Ich habe es Ende der Siebziger und erneut letztes Jahr gelesen. Es hieß ursprünglich (wesentlich treffender) "Die Enteignung der Gesundheit" und ist unter dem neuen Titel wieder aufgelegt worden und momentan immer noch erhältlich. Dann das Buch "Krisen, Kämpfe, Kriege" von Detlef Hartmann, ein detailreiches Werk von 700 Seiten, 2015 erschienen. Schließlich ein vergleichsweise kurzer Artikel von Ariane Bilheran "Chroniken des Totalitarismus — Wenn alles verrückt wird..." , der hier auf Blautopf nachzulesen ist. Diese drei Texte zusammen gebracht lassen mich das, was seit eineinhalb Jahren geschieht, einigermaßen verstehen.

Magnesium-Mangel zur Rettung des Klimas?

Rohstoffe und Energie sind momentan knapp.

Dass dafür auch die Klimaziele Chinas verantwortlich sind, zeigt den Widerspruch zwischen Kapitalismus und Ökologie.

Der globale Widerstand wächst – "The People‘s Commitee", ein Beispiel aus Israel

Überall auf der Welt formiert sich der Widerstand gegen die irrationale und lebensverachtende C-Politik; überall versuchen Menschen aufzuklären, u.a. über die Gefährlichkeit der experimentellen Injektionen. In Israel ist insbesondere die Initiative The People‘s Commitee bekannt geworden.

Unser Leser, Jens Spillner, stellt sie im folgenden Beitrag vor. Multan dankon!