Frischer Wind aus den USA

Frischer Wind aus den USA Foto von Roxanne Minnish

Am 26. Februar 2024 fand in Washington/US eine höchst bemerkenswerte Veranstaltung statt unter dem Titel: Bundesgesundheitsämter und das COVID-Kartell – Was verbergen sie?

Eingeladen hatte der republikanische Senator Ron Johnson von Wisconsin, um in einer Anhörung und Austausch auf die kriminellen Machenschaften der globalen Elite, staatlichen Behörden und deren Handlanger in der Coronazeit ein Licht zu werfen.

Die mehr als viereinhalb stündige Aussprache wurde durch Zeugenaussagen von Ärzten, Wissenschaftlern, Mathematikern, Statistikern, Akademikern, Mitgliedern des EU-Parlaments und anderen Zeugen untermauert. Alles kam zur Sprache, was uns weltweit in den letzten Jahren bedrückte und entsetzte, wie die ganze Irreführung der Bevölkerung durch angebliche Experten und Medien, die Aufwiegelung, der Terror, die Brutalität gegenüber Andersdenkenden. So wurde auch der größere Kontext beleuchtet, wie die von “Philanthropen” organisierten Planspiele Operation Lockstep und Event 201, das von der Gates Foundation in NYC am 18. Oktober 2019 organisiert wurde. In denen wurden Monate vor dem “Pandemiebeginn” alle Details für die führenden Entscheidungsträger der Welt aufgezeigt, um eine einheitliche Botschaft und Handlungsanweisungen zu verbreiten.

Bezeugt wurden das Engagement und die Gleichschaltung der Leitmedien und wie abweichende Meinungen zum Schweigen gebracht wurden. Es wurde diskutiert über die Tyrannei, die den Ärzten auferlegt wurde, für Monate nicht mehr ihrer ärztlichen Pflicht nachzukommen. Genauso wurde darüber gesprochen, wie Corona-Frühbehandlungsprotokolle und erprobte und anerkannte Arzneimittel verboten wurden. Nicht zuletzt wurden die vielen verrückten sogenannten Schutzmaßnahmen, wie Lockdowns, Pflichtimpfungen mit all den verheerenden Nebenwirkungen und weltweiten Übersterblichkeit behandelt – und wie diese jetzt vertuscht werden. Angesprochen wurden auch die neusten Pläne der WHO zur weltweiten undemokratischen Gesundheitskontrolle.

Hier sprachen keine Verschwörungstheoretiker, sondern kompetente und berufene Menschen, die endlich eine rechtliche Aufarbeitung fordern und nicht zuletzt verhindern wollen, dass das was passierte, je wieder geschieht. Eigentlich ging es weit über das Coronathema hinaus und zeigt uns sehr deutlich, wie es um die sogannten Demokratien heute in Wirklichkeit steht.

In der Pressemitteilung zu dieser Veranstaltung von Senator Ron Johnson, mit einem Link zum dazugehörigen Video (1), lesen wir wie folgt:

Die Redner werden aufdecken, wie das COVID-Kartell – Bundesgesundheitsbehörden, Big Pharma, Leitmedien und Big Tech – Zensur und Vertuschung betreibt

Diese Diskussion wird auch das Versagen und die Korruption der globalen Elite und ihrer Institutionen beleuchten.

Wie man unterdrückten und marginalisierten Stimmen eine Plattform gibt

"Die COVID-Pandemie hat mir die Augen für das Versagen und die Korruption der globalen Elite und ihrer Institutionen, einschließlich der Regierungen, geöffnet. Leider bleiben viele Augen geschlossen, und die globale Elite wird all ihre Macht nutzen, um sie geschlossen zu halten. Sie erhalten ihre Macht, indem sie Informationen kontrollieren. Sie drängen unerbittlich auf ihre Darstellung, während sie gleichzeitig abweichende Stimmen unterdrücken und marginalisieren. In diesem Fall haben sie die Angst vor einem Virus, das sie miterschaffen haben, übertrieben, um eine profitable Gentherapieplattform zu fördern und mehr Kontrolle über unser Leben zu erlangen. Auf dem Weg dorthin sabotierten sie eine frühzeitige Behandlung, leugneten die natürliche Immunität und Impfstoffverletzungen, verursachten wirtschaftliche Schäden in Höhe von Billionen von Dollar und zerstörten das Leben unzähliger Menschen. Leider haben sie immer noch die Kontrolle. Heute habe ich einige der abweichenden Stimmen zusammengestellt. Viele haben einen hohen Preis dafür gezahlt, dass sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrgenommen haben, um eine andere Perspektive zu bieten, eine Perspektive, die nicht erlaubt war."

Zu den potenziell belastenden Informationen, die unsere Bundesgesundheitsämter vor der Öffentlichkeit verbergen

"Der Titel dieser Anhörung lautet 'What Are They Hiding?'. Meine eigenen Beweise dafür sind zum Beispiel über 60 Aufsichtsbriefe, die ich an die Bundesgesundheitsämter geschrieben habe. Dies ist nur eine kleine Zahl, die zwei Themen abdeckt: heiße Chargen und die Standardarbeitsverfahren ihrer Analysen des VAERS [Vaccine Adverse Event Reporting System]. Aber einige meiner ersten Schreiben an die Aufsichtsbehörden wurden durch die E-Mails ausgelöst, die im Juni 2021 im Rahmen des FOIA [Freedom of Information Act] veröffentlicht wurden. Es handelt sich dabei um die E-Mails von Anthony Fauci. Auch sie wurden unter FOIA veröffentlicht. Mit anderen Worten, jemand musste vor Gericht gehen. Auch wenn wir als Kongressmitglieder das Recht haben, diese Dinge zu sehen. Jemand musste sie vor Gericht bringen, nachdem sie freigegeben worden waren, etwa 4.000 Seiten.

Wir forderten am 11. Juni 2021 eine ungeschwärzte Fassung dieser Unterlagen an. Im Juli erhielten wir im Grunde dieselben 4.000 geschwärzten Seiten. Im September 2021 forderten wir nur noch 400 der 4.000 Seiten an. Wir schränkten unseren Antrag ein. Im Oktober 2021 und bis Januar 2022 durften wir jeweils 50 Seiten in einem Lesesaal einsehen. Wir durften keine Kopien machen. Wir durften nur Notizen machen. Wir sind jetzt bei den letzten 50 Seiten angelangt. Sie werden diese nicht freigeben. Das geht nun schon seit fast zwei Jahren so. Das ist es, was [Senator Johnson hält geschwärzte Dokumente hoch] uns zur Verfügung gestellt wurde. Glauben Sie, dass sich darin belastende Informationen befinden könnten? Noch einmal, dies sind Regierungsdokumente."

Über die Übernahme unserer Institutionen durch die Linke, einschließlich Big Pharma

"Ich versuche, dies überparteilich zu halten, aber aus meiner Sicht hat die Linke unsere Universitäten infiltriert und bildet Journalisten aus, die offensichtlich eher links als rechts sind. Meiner Meinung nach geht es also um mehr als nur um die Unterwanderung durch die Pharmaindustrie...

"Was mich verblüfft, ist, dass die Linke im Allgemeinen sehr kritisch gegenüber Big Pharma und den Profiten, die sie machen, war. Jetzt haben wir fast eine Verschmelzung von beidem...

"Eisenhower sprach in seiner Abschiedsrede über die Gefahren der öffentlichen Finanzierung der Wissenschaft und darüber, wie sie eine elitäre Gruppe von Wissenschaftlern und Technologen hervorbringen würde, die die öffentliche Politik bestimmen, und genau da scheinen wir jetzt zu stehen."

Über die Notwendigkeit, diese Nation zu vereinen und die Spaltung zu beenden

"Vor den letzten Jahren hätte ich gesagt, dass die größte Bedrohung für diese Nation unsere Schulden und unser Defizit sind, die wir verschlimmern, anstatt sie zu beheben. Derzeit denke ich, dass die größte Bedrohung unsere Spaltung ist. Und ich versuche darauf hinzuweisen, dass die gute Nachricht ist, dass wir nicht von Natur aus ein gespaltenes Volk sind. Weder auf nationaler noch auf globaler Ebene. Als Menschen wollen wir alle das Gleiche. Sicherheit, Geborgenheit, genügend Möglichkeiten für Wohlstand, um für uns und unsere Familie sorgen zu können. Man muss sich also die Frage stellen, was uns trennt. Ich würde behaupten, dass es Gruppen und Einzelpersonen gibt, die uns absichtlich spalten..."

"Während dieses Prozesses habe ich Robert Kennedy Jr. (2) kennengelernt; ich halte ihn für einen sehr guten Menschen, und ich denke, dass die Diskussionen, die wir geführt haben, um diese Nation zu vereinen, um die Spaltung zu beenden, Einzelpersonen von beiden Seiten, vielleicht von den entferntesten Seiten, brauchen, um zusammenzukommen und die Wahrheit zu erkennen und die Wahrheit zu vermitteln."

 
(1) https://www.ronjohnson.senate.gov/2024/2/icymi-sen-johnson-leads-roundtable-discussion-federal-health-agencies-and-the-covid-cartel-what-are-they-hiding
(2) Rechtsanwalt und unabhängiger Presidentschaftskandidat, der kürzlich mit zwei Büchern über die Verschleierung des Coronaursprung und über Impfungen für großes Aufsehen sorgte

 


Gelesen 318 mal