Blautopf - Kärtchen für mehr Transparenz

Wir freuen uns sehr, Euch auf unserer Internetseite zu begrüßen! -- Bienvenue sur notre site!

Sicherheitsberichte des Paul-Ehrlich-Instituts Empfehlung

Deutschland / Stand 31.05.2021:

Das Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über 873 Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen zum Schutz vor COVID-19.

Die jüngste verstorbene Person war 24 Jahre alt; es gibt 17 Todesfälle in der Gruppe der 20 bis 39-Jährigen.

Christiane Gund erlitt nach ihrer Corona-Impfung eine lebensbedrohliche Nebenwirkung

In diesem SWR-Beitrag erzählt sie von ihrem schweren Leidensgang nach der Impfung, welcher noch lange nicht zu Ende ist.

Todesfälle und schwere Nebenwirkungen nach Impfung

Deutschland: 873 Todesfälle (s. Paul-Ehrlich-Institut)
Europaweit: 9.176 Todesfälle (s. EMA-Datenbank) – davon 9 Kinder!
USA: 5.888 Todesfälle (s. VAERS-Datenbank).

Wir sammeln wir hier nicht nur wissenswerte Informationen zur Impfung, sondern Zeitungsmeldungen, die über die Opfer von Impfkomplikationen berichten. So erhalten einige von ihnen Namen und Gesicht, was kalte Zahlen nicht vermögen.

Massenangstneurose trifft auf Kapitalismus im Endstadium, und alle werden glücklich

... zumindest für ein Weilchen.

Schweiz: Wie weiter nach der Abstimmung über das Covid-19-Gesetz?

Am 13. Juni waren die Schweizer:innen durch die “Freunde der Verfassung” zu einer Volksabstimmung über das Covid-Gesetz aufgerufen und hatten die Möglichkeit dem technokratischen Notstandsregime ein Ende zu setzen. Auch wenn die 40% Stimmen gegen die Fortsetzung der Fremdbestimmung angenehm überrascht haben, hat das nicht geklappt und die zerstörische Politik der Schweizer Regierung wurde bestätigt.

Eine große Mehrheit in der Schweiz will lieber weiterhin Gift essen

Der heutige Rundbrief des Umweltinstituts München hat mich sehr verärgert, daher der böse Titel. Ich bin mir der Übermacht der Gegenseite zwar bewußt, aber irgendwann muss es doch möglich sein, sie durchzuschauen, ihr nicht zu verfallen und im Sinne der eigenen Lebensqualität, Gesundheit und eines sinnvollen Umweltschutzes abzustimmen. Letzten Sonntag wurde eine immense Chance für eine wichtige Wende in der Agrarpolitik vertan. Das ist schon sehr bedauerlich, wenn nicht sogar unverzeihlich.

Offener Brief der Anwälte für Aufklärung an den Deutschen Ethikrat

Die Anwälte für Aufklärung e. V. mit Sitz in Berlin wenden sich öffentlich an den Ethikrat. Grund dafür ist die aktuell immer lauter werdende Debatte in der Bundesrepublik, die eine unterschiedliche Behandlung von Geimpften und Ungeimpften zum Inhalt hat. (Der Brief ist nach dem Artikel angehängt.)

Gedanken zur Zeit

Mit zunehmendem Alter – ich bin gerade siebzig geworden, mit gefühlten 50! – gehen die Gedanken und Erinnerungen zunehmend in die Vergangenheit. Das kann erheiternd, aber auch oft sehr schmerzhaft sein.

Seite 1 von 27