EMA-Datenbank – gemeldete Todesfälle und Nebenwirkungen nach einer Corona-Impfung

Impfkomplikationen bei weit über eine Million und 500.000 Personen wurden nach einer Covid-19-Impfung bis zum 12.02.2022 der EMA gemeldet. Davon 22.319 Todesfälle.

26.009 junge Menschen wurden Opfer von Impfkomplikationen (+8.058 seit dem 25.12.2021):

  • 122 sind gestorben (+31 Fälle seit dem 25.12.21),
  • 433 schweb(t)en in Lebensgefahr (+102 Fälle seit dem 25.12.21)
  • und in 557 Fällen wurde eine Behinderung hervorgerufen (+132 Fälle seit dem 25.12.21)

Erste Ergebnisse von "dieKontrollgruppe.de" belegen: Den Ungeimpften geht's gut!

dieKontrollgruppe ist ein anonymes und unabhängiges wissenschaftliches Monitoring der langfristigen Effekte der Covid-Impfung.

Nach mittlerweile über 41.000 Einzelbefragungen in sechs Monaten kristallisieren sich nun erste Ergebnisse heraus.

Zeigen medizinische Daten des US-Militärs deutlich die Impfnebenwirkungen?

Mediziner des amerikanischen Militärs haben auffällige Zunahmen von Krankheiten nach Beginn der Impfkampagne beobachtet.

Das wirft weder ein gutes Licht auf die angebliche Sicherheit der Impfung noch auf die Aufsichtsbehörden DHA und CDC

Arztpraxen, die sich aus der Impfkampagne zurück gezogen haben

Folgerichtige und mutige Entscheidungen. Danke!

Hilferuf eines jungen Impfgeschädigten

Ein Leser von Corona Blog wendet sich mit einer dringenden Bitte an die Redaktion und hofft auf die Hilfe aus der Community.

Vor seiner dritten Impfung war er ein sportlicher, schlanker Mann Ende 30, der täglich sportlich unterwegs war. Sein Leben jetzt, zwei Monate nach der dritten Impfung, ist das eines alten Greises, so dass seine Eltern ihn pflegen müssen.

Warum funktioniert die Impfung nicht?

In Deutschland sind ungefähr 70% der Bevölkerung geimpft und dennoch scheint keine Verbesserung der Corona-Situation einzutreten. Die Impfung verleiht keine "sterile Immunität" und führt zu vielen Durchbruchsinfektionen und Hospitalisierungen bei Geimpften. 

Doch was auch immer man von den DNA bzw. RNA-basierten Impfungen halten mag, dem Prinzip nach sollten sie eigentlich funktionieren. Wo ist also der Fehler bei der Impfung?

Ein Lichtblick aus Israel – offener Brief von Prof. Ehud Qimrom

Professor Ehud Qimron, Leiter der Abteilung für Mikrobiologie und Immunologie an der Universität Tel Aviv hat sich in einem offenen Brief an das Gesundheitsministerium gewandt.

In diesem verurteilt er mit scharfen und klaren Worten das Pandemie-Missmanagement der israelischen Regierung.

USA: Statistiken der VAERS-Datenbank (Vaccine Adverse Event Reporting System)

USA / Stand 4.02.2022

National Vaccine Information Center (USA): Die US-Regierung sammelt in der VAERS-Datenbank Berichte über unerwünschte Gesundheitsereignisse, die auf die Verabreichung eines Impfstoffs folgen.

23.615 Todesfälle wurden vom 19.12.2020 bis zum 4.02.2022 nach einer Covid-19-Impfung registriert (s. Screenshot oben).

Das Massensterben – Die viel gepriesene Sicherheit der mRNA-Spritze gegen Covid ist mehr als fragwürdig

„Die Covid-19-Impfstoffe sind zugelassen, sicher und wirksam!“, tönt es unentwegt landauf, landab — jedoch zeigt ein genauer Blick in die Sicherheitsberichte des PEI eklatante Mängel bei der Risikobewertung.

Ein Artikel von Klaus König, dankend übernommen von Rubikon.