Die Impfung von Kindern ist ein Hochrisikogebiet für alle impfenden Ärzte

Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht, sprach am 8.07.2021 eine dringende Warnung an alle impfenden Ärzte und Ärztinnen aus.

Verheerende Folgen der „notzugelassenen“ Covid-19-Impfungen in der VAERS-Datenbank gut sichtbar

Beim Aktualisieren meiner sogenannten "VAERS-Karte" war ich infolge einer strukturellen Veränderung auf der Webseite der CDC (Centers for Disease Control and Prevention) gezwungen, mich neu zu orientieren und die Daten zu suchen. Dabei entdeckte ich auch eine Tabelle, die den Unterschied zwischen den zugelassenen Impfstoffen und den „notzugelassenen“ Covid-19-Impfungen deutlich zeigt.

Die sinnlosen Opfer der Corona-Impfung


Christiane Gund erlitt nach ihrer Corona-Impfung eine lebensbedrohliche Nebenwirkung. In diesem SWR-Beitrag erzählt sie von ihrem schweren Leidensgang nach der Impfung, welcher noch lange nicht zu Ende ist.

Todesfälle und schwere Nebenwirkungen nach der Corona-Impfung

Deutschland: 873 Todesfälle (s. Paul-Ehrlich-Institut)
Europaweit: 11.892 Todesfälle  – davon 15 Kinder (s. EMA-Datenbank)
USA: 9.048 Todesfälle  – davon 17 Kinder (s. VAERS-Datenbank)

Wir sammeln hier nicht nur wissenswerte Informationen zur Impfung, sondern Zeitungsmeldungen, die über die Opfer von Impfkomplikationen berichten. So erhalten einige von ihnen Namen und Gesicht, was kalte Zahlen nicht vermögen.

Impfausweise in Texas verboten

Während in Deutschland die Bundesregierung noch immer versucht, die Menschen mit der Drohung der Ausgabe von verbindlichen Impfausweisen einzuschüchtern, gibt es in US-Bundesstaaten total entgegengesetzte Bestrebungen.

EMA-Datenbank – gemeldete Todesfälle und Nebenwirkungen nach der Corona-Impfung

Impfkomplikationen bei über 748.000 Personen wurden nach einer Covid-19-Impfung bis zum 24.07.2021 der EMA gemeldet.

Davon 11.892 Todesfälle.

Erschreckend sind die Zahlen von Todesfällen und ernsten bis lebensbedrohlichen Nebenwirkungen bei Säuglingen/Kindern zwischen O Monat und 17 Jahren. 2.722 junge Menschen wurden Opfer von Impfkomplikationen: 15 sind gestorben, 53 schweb(t)en in Lebensgefahr und in 118 Fällen wurde eine Behinderung hervorgerufen.

SARS-CoV-2: Könnten die Spike-Proteine das Virus und damit die Impfung gefährlich machen?

Wie seit einiger Zeit bekannt ist, kann COVID-19 auch Herz und Hirn betreffen, wobei allerdings die Zusammenhänge noch kaum bekannt sind. Es könnten aber gerade die Spike-Proteine sein, die eine kritische Rolle spielen – und damit könnten die Impfungen auf die gleiche Weise tödlich sein.

Hier eine kurze Zusammenfassung des sehr interessanten und gut belegten Artikels von LifeSiteNews.