Wer ist der Aggressor? – ein Artikel von George und Doris Pumphrey

George und Doris Pumphrey sind Aktivisten in der Friedenskoordination (Friko), Berlin und werfen in diesem Artikel einen nicht NATO-konformen Blick auf die Geschehnisse in der Ukraine, einen Blick jenseits der Hetze gegen Russland und den russischen Präsidenten.

Diesen Artikel haben wir mit freundlicher Genehmigung von Klaus Hartmann, stellvertretender Vorsitzende des Deutschen Freidenker-Verbandes, übernommen. Vielen Dank dafür!

Standing Ovations für Volodymyr Zelensky im EU-Parlament

Die französische Zeitung France Soir berichtete am 10.02., dass der ukrainische Präsident am 9. Februar zu Besuch beim EU-Parlament in Brüssel war; dort wurde der beliebteste Kriegstreiber des Planeten von der Friedensnobelpreisträgerin 2012 bejubelt.

Die Meldung von der französischen Zeitung ist im folgenden übersetzt.

"Manifest für den Frieden" und Kundgebung am 25.2. in Berlin

 Sahra Wagenknecht und Alice Schwarzer haben ein "Manifest für den Frieden" geschrieben, das unterzeichnet werden kann.

Ferner rufen Sie gemeinsam mit Brigadegeneral a.D. Erich Vad auf zu einer großen Kundgebung in Berlin am 25. Februar 2023.

Aktion: Die EU weiß um die Gefahr eines Atomkrieges und gießt trotzdem Öl ins Feuer

Eine Meldung vom 17.01.2023 auf Euronews stellt klar, dass die EU im Rahmen des Ukraine-Krieges eine nukleare Eskalation für möglich hält. Um auf chemische und nukleare Notfälle vorbereitet zu sein, soll ab 2024 in Finnland eine erste strategische Reserve zur Verfügung stehen.

Auf diese schockierende Meldung haben wir umgehend reagiert, die untere Email an die Mitglieder des EU-Parlaments verschickt und diese Aktion zum Mitmachen vorbereitet.

"Rage against the War Machine" – eine neue Friedensbewegung in den USA

In Amerika könnte sich eine breitere Offensive gegen die Kriegstreiberei in der Ukraine bilden. Eine Organisation namens "Rage against the War Machine" ruft zu einer "Anti-War Rally" genannten Grossdemonstration am 19.2. in Washington auf.

Ihre Forderungen sind scharf und weitreichend.

Die "nukleare Weltuntergangsuhr" steht jetzt auf 90 Sekunden vor "Mitternacht"

Seit 1947 gibt das Science and Security Board of the Bulletin of the Atomic Scientists seine Einschätzung ab, wieweit wir von einem selbstgeschaffenen (nuklearen) Weltuntergang entfernt sind.

Am 24. Januar 2023 haben sie die Doomsday Clock auf den historischen Tiefststand von 90 Sekunden vor Mitternacht eingestellt. Offenbar sehen sie die nukleare Gefahr durch den Krieg in der Ukraine deutlich klarer als die Entscheider in den Regierungen vieler Länder des sogenannten Westens.

Auf dem Weg zum 3. Weltkrieg?

Auch der Stuttgarter Friedensaktivist, Jens Loewe, zeigt sich in seinem letzten Newsletter vom 29.01.2023 sehr besorgt, was die Entwicklung des Krieges in der Ukraine betrifft. Dafür gibt es Gründe genug, wie im Folgenden zu lesen ist.

Er hat außerdem eine Übersicht der roten Linien, die der Werte-Westen gegenüber Russland seit Jahrzehnten überschritten hat, angefertigt. Sie ist unten angehängt.

Zwei Petitionen gegen den Krieg auf petitionen.com

Zwei Petitionen gegen den Krieg in der Ukraine laufen zur Zeit auf petitionen.com: "Stoppt die Russlandsanktionen, die Waffenlieferungen und die Kriegsrhetorik!" und "Solidarität mit dem Regime in Kiew, nicht in meinem Namen!".

Hier sind zwei Auszüge und die Links zum Mitmachen. Nach dem Unterschreiben erhalten Sie einen Link, um Ihre Unterschrift zu bestätigen, damit sie zählt.

Kampfmaschine Baerbock will russischen Präsidenten abstrafen

Eine neue Wende in der unsäglichen Kriegspolitik der BRD hat mich heute beinahe zum Weinen gebracht. Nach der Lektüre des folgenden Artikels von Ulli Gellermann war ich nur noch in der Lage zu wiederholen: "Das kann nicht sein!"

Doch DAS kann sein: Deutschland rüstet gegen eine mächtige Atommacht zum Krieg auf – unter der Führung der US-Atommacht, die für ihre vitalen Interessen einen nuklearen Erstschlag nicht mehr ausschließt.