Petition von "Jewish Voice for Peace" und Mails an Olaf Scholz für einen sofortigen Waffenstillstand im Gazastreifen

Zwei Möglichkeiten, um gegen das Massaker im Gazastreifen zu protestieren: Die Petition von JVP, Jewish Voice for Peace (Jüdische Stimme für den Frieden), unterschreiben/teilen und Emails an den Bundeskanzler schreiben.

Israel, möge Gott dein Herz und deine Fäuste erweichen

Der am 7.10.2023 erneut entflammte Israel-Palästina-Krieg zeigt, dass die Menschheit einer tiefen Erlösung bedarf. Das Therapeutikum dafür ist der durch seine Menschlichkeit heilende Geist der Bergpredigt, verdichtet dargelegt in Mt 5,39: "Leistet dem Bösen keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin!". Dieser überliebt den Irrtum des "Auge um Auge".

Veröffentlichung dieses Textes mit freundlicher Genehmigung des Autors, Sergej Perelman.

Amis über Nahost-Politik gespalten

Wie die Präsidenten Trump und Biden den Krieg im Nahen Osten verursacht haben und warum die Hamas Israel am 7. Oktober 2023 angegriffen hat.

Konflikt Israel-Palästina – Weltfrieden in Gefahr?

Hass und Hetze, einseitige Propaganda, Aufstachelung zu einer Beteiligung am Krieg, Unterstützung mit Geld und Waffenlieferungen an Israel und einem Geschichtsbild, wie es kaum verzerrter sein kann. Das sind die unverantwortlichen Antworten der deutschen Regierung auf den Krieg im Gaza-Streifen.

Ein Krieg, der sich zu einem Flächenbrand entfachen könnte, wie viele befürchten. Auch der Stuttgarter Friedensaktivist, Jens Loewe, dessen aufklärenden Artikel "Konflikt Israel-Palästina – Weltfrieden in Gefahr?" wir hier dankend und anerkennend veröffentlichen.

Aufruf der "Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg" an die Bundesregierung

Am 1. September wird in Deutschland der Weltfriedenstag oder Antikriegstag begangen.

Zu diesem Anlass hat die Diplomstaatswissenschaftlerin, Brigitte Queck, im Auftrag der „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“ diesen engagierten Brief an die Bundesregierung veröffentlicht.

Wie Selensky daran gehindert wurde, Frieden im Donbass zu schließen... (Teil 2)

... und einen Krieg mit Russland zu vermeiden.

Vom Friedensverfechter zum Kriegstreiber, vom antifaschistischen Komiker zur Galionsfigur des banderistischen Neonazi-Regimes: die unerzählte tragische Geschichte eines westlichen Helden.

Für Olaf Scholz sind Friedensbewegte "gefallene Engel aus der Hölle"

Erst heute habe ich völlig fassungslos von diesen üblen arroganten beleidigenden Worten von Olaf Scholz erfahren, die er am 19.08. bei einer Wahlkampfrede in München von sich gab.

Später äußerte er in einem Interview mit der "Augsburger Allgemeinen", dass er das total lustig finde, wenn "Pöbler mit lautem Geschrei und Trillerpfeiffen" "Frieden schaffen ohne Waffen" fordern.

Wie Selensky daran gehindert wurde, Frieden im Donbass zu schließen... (Teil 1)

... und einen Krieg mit Russland zu vermeiden.

Vom Friedensverfechter zum Kriegstreiber, vom antifaschistischen Komiker zur Galionsfigur des banderistischen Neonazi-Regimes: die unerzählte tragische Geschichte eines westlichen Helden.

Waffen retten kein Leben – Brief von Markus Stockhausen an die Mitglieder des deutschen Bundestages

Der bekannte Musiker und Pazifist, Markus Stockhausen, erfuhr durch unseren Blog von der detaillierten Liste der militärischen Unterstützungsleistungen der Bundesregierung für die Ukraine und war zutiefst schockiert.

Ohne zu Zögern sendete er die untere Mail an alle Mitglieder des Bundestags.