Die geostrategische Dimension wird im Propagandakrieg um die Ukraine verschleiert

Die deutschen „Qualitätsmedien" kennen nur noch ein Thema: Ukraine. Es hat Corona und die Pandemie abgelöst, obgleich die Grundrechtseinschränkungen nach wie vor nicht aufgehoben sind.

Gleichwohl tobt die gleiche zwanghafte Propagandamaschinerie, nur dass sie jetzt die Nato-Politik und die Linie der amerikanischen Supermacht verkündet.

Und jetzt ist es ruhig in unserer Stadt – Brief der 13-jährigen Ostukrainerin Faina Sawenkowa

In den letzten Tagen hören wir betäubend viel über die Geschehnisse in der Ukraine, aber hören wir auch etwas über die verwundbarsten Geiseln dieser Krise — die Kinder?

Faina Sawenkowa*, eine 13-jährige Schriftstellerin aus Lugansk, schrieb zusammen mit Aleksandr Kontorovich, einem russischen Buchautor, einen offenen Brief, der von einer sehr reifen Sichtweise zeugt und einen korrekten sowie gerechten Umgang mit dem Krieg anregt.

Artikel dankend von Rubikon übernommen.

Diplomatie statt Kriegsvorbereitung – Ein Appell von IPPNW und IALANA zum online Unterzeichnen

Diesen Appell begrüßen wir sehr und wir laden herzlich dazu ein, ihn wie wir zu unterschreiben und ohne Verzögerung zu teilen.

Es folgt der Auszug mit den konkreten Forderungen der zwei Friedensorganisationen.

Ukraine – ein willkommenes Konjunkturprogramm für die Rüstungsindustrie

Anti-Spiegel, die Webseite von Thomas Röper, ist eine wichtige Informationsquelle jenseits der propagandistischen Medien in Deutschland und anderswo – insbesondere wenn es um russische Politik geht.

In seinem Artikel vom 1.03.2022 listet er auf, welche Staaten die ukrainischen Soldaten mit friedensfördernden Waffen beliefern. Es folgen ein paar Auszüge aus diesem Artikel, danach ein Auzug aus dem heutigen Rundbrief von Jürgen Grässlin und zum Schluss der Hinweis auf eine Dokumentation über den Krieg gegen das eigene Volk im Donbass.

Ist die Ukraine eine weitere "Bärenfalle" Zbigniew Brzezinski's?

Marcel Bühler, freier Mitarbeiter und Rechercheur aus Zürich, teilt seine Einschätzung der Lage in der Ukraine in seinem heutigen Rundmail.

Der Krieg hat Corona nicht verdrängt, er baut darauf auf

Seit Mitte dieser Woche hat das Thema Krieg in der Ukraine Corona verdrängt.

Das scheint zumindest der Eindruck zu sein, wenn man sich in den Systemmedien umschaut. Hinzu kommt, dass kurz vor der Ukraine-Nummer die sogenannten Corona-Lockerungen angekündigt worden waren.

Ukraine – Wie konnte es so weit kommen?

Russland ist in die Ukraine einmarschiert und die westlichen Politiker bereiten den Krieg vor – militärisch oder wirtschaftlich.

Doch die Gefährlichkeit dieser Situation scheinen sie massiv zu unterschätzen.

Krieg in der Ukraine – Rede von Ansgar Klein am 26.02.2022

Ansgar Klein von der Organisation Aachener für eine menschliche Zukunft hat diese Rede in Aachen zum Auftakt der wöchentlichen Demo gegen die drohende Impflicht gehalten.

Bitte beachten Sie auch unter dem Artikel unsere Verweise auf drei Menschen, die den Donbass aus der Nähe erleben bzw. erlebt haben. Und angehängt die Rede von Lars Pohlmeier, vorsitzender des IPPNW (Internationale Ärzt:innen für die Verhütung des Atomkrieges), am 27.02.2022 in Berlin.

Kommentar von Thomas Röper zu der Entwicklung in und um die Ukraine

Thomas Röper lebt in Sankt Petersburg und betreibt die Webseite "Anti-Spiegel". Er ist ein sehr guter Kenner der russischen Kultur und Politik, deswegen ist es zur Zeit ratsam, seine Seite zu besuchen und sich seinen Blick auf die Ereignisse in Russland und der Ukraine anzuschauen.

Aufgrund der Dringlichkeit verzichten wir auf Zusammenfassungen o.ä. und verweisen hier nur auf ein paar wichtige aktuelle Artikel.