Nathalie Parent

Nathalie Parent

Eine unabhängige Recherche ergab, dass die Zahlen vom deutschen DIVI Register für Intensivbetten nicht valide und somit als Grundlage für Maßnahmen völlig untauglich sind.

Diesen Artikel haben wir dankend von der Nachrichtenseite "Corona Transition" übernommen.

Update vom 4.05.2021: Peter Streiff und andere Eltern haben am 27.04.2021 einen offenen Brief u.a. an Ministerien und die Kinderkommission des Bundestages geschrieben:

"Für eine verlässliche Schule unter Wahrung der Verhältnismäßigkeit. Keine Schnelltests – Notwendigkeit eines Bildungsgipfels"

Der Brief ist ganz unten angehängt.

-------------------

Peter Streiff ist Vater von Schulkindern und mit der Einführung der Testpflicht nicht einverstanden. In dem folgenden Leserbrief, der in der Ausgabe vom 22.4.2021 in der Marbacher Zeitung veröffentlicht wurde, erklärt er warum.

Trotz massiver Proteste und Warnungen aus juristischen Kreisen hat der Bundestag am 21.04.2021 der Änderung des Infektionsschutzgesetzes zugestimmt.

Moritz Müller hat am nächsten Tag für die NachDenkSeiten eine hervorragende Analyse des Votums im Bundestag geschrieben, die wir hier mit freundlicher Genehmigung der Redaktion veröffentlichen dürfen. Dafür bedanken wir uns herzlich!

Handhabung: Email-Liste kopieren und in eine Empfänger-Zeile Eurer Mailprogramme einfügen. Dann [Return] drücken. Bei manchen Programmen ist das Bestätigen nicht notwendig.

Heute hat mir Christa vom Rat der Grossmütter diesen wunderschönen und kraftvollen Text zugeschickt. Danke für soviel Weisheit und Schönheit.

"Wenn das durchgeht, ist die Diktatur vollendet und die klassischen Bürgerrechte sind weg, das sollte jedem klar sein.“

Dieses Zitat stammt von dem CDU-Politiker Prof. Dr. Max Otte und bezieht sich auf die bevorstehende Änderung des IfSG.

Pressemitteilung #2/21: Das Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte (KRiStA) begrüßt die Entscheidung des Amtsgerichts Weimar zur Rückkehr zur Normalität an Schulen.

KRiStA, das Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte, hat am 12.04.2021 diese Stellungnahme zur geplanten Änderung des Infektionsschutzgesetzes veröffentlicht.

Dieses Vorhaben ist so bedrohlich, dass sogar der CDU-Politiker Prof. Dr. Max Otte getwittert hat:

„Wenn das durchgeht, ist die Diktatur vollendet und die klassischen Bürgerrechte sind weg, das sollte jedem klar sein.“

Text dankend von KRiStA übernommen

Notbremse-Ziehen-Aktion, um dieses Vorhaben zu stoppen

Unsere Freundin Conny wohnt in Uganda (Mittelost Afrika) und arbeitet im kleinen Nachbarland Ruanda. Als Reaktion auf unseren Artikel vom 8.04.201 "Lassen Sie uns die Testerei als Angstmaschine abschalten!" schickte sie uns diesen haarsträubenden Bericht ihres Pendels zwischen Wohn- und Arbeitsort.

Dies ist der Appel von Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht und Mitglied von Anwälte für Aufklärung.

Die Lage ist äußert ernst, denn anscheinend soll morgen, am 13.04. der §28b des Infektionsschutzgesetzes geändert werden. Das würde u.a. die Abschaffung der Kompetenzen der Länder, Städte und Gemeinden bedeuten.