Ivermectin als Corona-Medikament?

Ivermectin als Corona-Medikament? Bild von Free-Photos auf Pixabay

Ivermectin ist ein altes Parasitenmittel, das vor allem in der Tiermedizin Verwendung findet.

Doch bereits seit einiger Zeit berichten Ärzte von seiner Wirksamkeit bei der Behandlung von Covid-19.

Ivermectin wird eingesetzt gegen Milben, Würmer und Flöhe. In der Regel betrifft dies Tiere, doch auch beim Menschen ist es zugelassen zur Behandlung von Krätze (Milben) und Rosacea, einer Hautirritation mit unbekannter Ursache.

Bereits seit einiger Zeit wird versucht, aus dem Fundus vonhandener Medikamente diejenigen zu finden, die auch kurativ gegen Covid-19 eingesetzt werden können. Interessanterweise geschieht dies vor allem in Südamerika und in asiatischen Gebieten stattzufinden. Für Europa und die USA scheint dieses Untersuchungsgebiet nicht interessant zu sein.

So weist Prof. Kory, der Leiter einer inoffiziellen Forschergruppe, bei einer Anhörung im amerikanischen Senat darauf hin, dass keinerlei Anstrengungen unternommen würden, die Wirksamkeit bestehender Medikamente zu evaluieren. Es gehe immer nur um neue, sehr teure Medikamente oder um Impfungen. Wir hätten 100 Jahre medizinischer Entwicklung und wären in Bezug auf alle verwendeten Medikamente Experten, er kenne aber keine einzige Forschergruppe, die sich auf die Untersuchung bestehender Medikamente zur Behandlung von Covid-19 kümmere.

Wie viele andere Ärzte auch, hält er Ivermectin für eine mögliche Lösung der Corona-Krise. Dies sei eine wissenschaftliche Empfehlung, die auf "Bergen von Daten" von Instituten aus aller Welt beruhe.

Jetzt hat auch eine von der WHO mitfinanzierte Metastudie bestätigt, dass Ivermectin als Covid-Medikament sehr interessant ist und sowohl das Erkrankungs- wie das Sterberisiko bei prophylaktischer oder früher Behandlung signifikant senke.

Interessanterweise schweigen diejenigen deutschsprachigen Medien, die den Impfstoff in den Himmel loben, zu diesem Thema oder weisen darauf hin, dass der Wirknachweis ja noch gar nicht erbracht sei.

Ivermectin wird seit 1981 klinisch untersucht und die Patente dafür sind erloschen. Offenbar torpedieren Behandlungen mit solchen günstigen Medikamenten das Ziel, mit Impfungen viel Geld zu verdienen.

 

Quellen und Verweise:
Wikipedia: Ivermectin
Christie Risinger zu Ivermectin
Prof. Pierre Kory zu Ivermectin
Deutsche Apothekerzeitung zu Ivermectin
Wiss. Aufsatz zu Ivermectin
Deutschlandfunk zu Ivermectin
Metastudie zu Ivermection
InfoSperber: Für Covid-Kranke braucht es keinen Patentschutz


Gelesen 55 mal