Nathalie Parent

Nathalie Parent

Jens Loewe ist ein politischer Aktivist, den wir persönlich kennen und schätzen. In seinem heutigen Rundbrief hat er auf den Artikel von Paul Craig Roberts "Atomkrieg am Horizont" reagiert und ihn um zahlreiche Fakten ergänzt.

Diese erlauben die Aussagen des amerikanischen Journalisten und den Ernst der Lage noch besser zu verstehen. Danke dafür!

Paul Craig Roberts (83) war unter Präsident Reagan stellvertretender Finanzminister und Mitherausgeber des Wall Street Journals. Er ist schon lange ein bekannter politischer Publizist und betreibt die eigene Webseite Institute for Political Economy. In diesem Text schildert er, wie die NATO und der Westen seit Jahren Russland provoziert haben und weiterhin provozieren statt zu versuchen, die sehr gefährliche Situation zu deeskaliieren.

Doch auch den Kreml kritisiert er scharf, weil er aus seiner Sicht diese Provokationen nicht rechtzeitig durch einen starken Auftritt gestoppt hat.

Dem Blog Opposition24 von Wolfgang van de Rydt verdanken wir die Übersetzung dieses wichtigen Textes vom 8.04.2022.

Einzelne positive SARS-CoV-2-Tests bedeuten in China den Lockdown für Millionen Menschen. Das ist die «Null-Covid»-Strategie, so auch in Schanghai seit über zwei Wochen.

Zu allem Übel ist die Verteilung von Lebensmitteln zusammengebrochen, wie der Stellvertretende Bürgermeister von Chinas grösster Stadt zugeben musste.

Artikel dankend von Corona-transition übernommen

Professor Dr. Martin Schwab, renommierter Lehrstuhlinhaber an der Universität Bielefeld, ist seit Ende März Opfer einer diffamierenden Medienkampagne, ausgehend vom AStA seiner Universität geworden.

Nicht nur seine Kolleginnen und Kollegen des MWGFD-Vereins (Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.) solidarisieren sich uneingeschränkt mit ihm, sondern auch "We for Humanity", eine Vereinigung von Überlebenden des Holocaust und ihren Nachkommen in diesem offenen Brief.

Unsere russische Freundin, Elena, die sehr unter der aktuellen Situation leidet, hat uns auf diesen aufrüttelnden Text aufmerksam gemacht, der am 22. März 2022 auf der Webseite der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin veröffentlicht wurde.

Möge dieser Text viele erreichen, Geschichtskenntisse auffrischen, Augen und Herzen öffnen und zum Handeln motivieren. Möge das Volk seine Stimme erheben und seinen Wunsch nach Freundschaft mit Russland LAUT verkünden! Genug Blutvergießen! Alle Parteien müssen sofort an den Verhandlungstisch zurück und die Interessen Russlands endlich ernst nehmen und respektieren.

In diesem Film berichten Betroffene im Gespräch mit der Anwältin Viviane Fischer über ihre gesundheitlichen Probleme im Nachgang zur Impfung, über ihre Ängste, ihre verzweifelte Suche nach Hilfe, ihr Alleingelassensein und über die Unterstützung, die sie sich wünschen und teilweise erfahren haben.

Die Initiative "geimpft-jetzt-reden-wir" organisiert Termine mit Ärzten, die sich Impfopfer vorurteilsfrei annehmen.

Durch die Verbreitung von Desinformationen, Tabuisierung lebenswichtiger Themen und ihre Staatsnähe erfüllen die öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten ihre grundgesetzmäßigen Aufgaben nicht mehr – trotz ihrer Finanzierung durch die Bevölkerung.

Um dem Entgegenzuwirken haben Gemeinwohllobby und Leuchtturm ARD gemeinsam diese Beschwerdeaktion an die öffentlich-rechtlichen Medien gestartet.

In den letzten Tagen hören wir betäubend viel über die Geschehnisse in der Ukraine, aber hören wir auch etwas über die verwundbarsten Geiseln dieser Krise — die Kinder?

Faina Sawenkowa*, eine 13-jährige Schriftstellerin aus Lugansk, schrieb zusammen mit Aleksandr Kontorovich, einem russischen Buchautor, einen offenen Brief, der von einer sehr reifen Sichtweise zeugt und einen korrekten sowie gerechten Umgang mit dem Krieg anregt.

Artikel dankend von Rubikon übernommen.

Andreas Schöfbeck, Vorstand der Krankenkasse BKK ProVita, wurde um den 24.02.2022 dadurch berühmt, dass er vor einer alarmierenden Untererfassung der Verdachtsfälle von COVID-Impfnebenwirkungen warnte.

Am 1. März ist ihm im Anschluss an eine Verwaltungsratssitzung fristlos gekündigt worden. Diese Nachricht hat ein Herr, dessen Namen wir nicht kennen, nicht ohne Widerrede hinnehmen wollen und schickte diese Zuschrift an die BKK ProVita. Danke an Walli für diesen Netzfund, der bestimmt andere zum Handeln animieren wird.

Die Bayerische Staatsoper hat die russische Opernsängerin, Anna Netrebko entlassen.

Grund: Sie hat sich nicht klar genug gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin positioniert.

Seite 5 von 25