Serie auf ARTE: Karl Marx im Alltag

Bild von Peggy cci auf Pixabay Bild von Peggy cci auf Pixabay

Auch wenn der real existierende Sozialismus gescheitert und die SPD nicht mehr sozial ist, er ist längst nicht out: Karl Marx. Seine Analysen über Arbeit und Geld sind immer noch genauso aktuell wie seine Idealvorstellung von der "klassenlosen Gesellschaft".

Arte hat ihm eine Reihe kurzer Videos gewidmet: Marie meets Marx - im Alltag.

"Marie, das Reich der Freiheit beginnt dort, wo die Arbeit aufhört."

Was wäre, wenn wir durch den Supermarkt gehen, und -- statt Werbung -- plötzlich Marx uns aus dem Lautsprecher über den "Fetischcharakter" der Waren aufklärt, denen der Kapitalismus mit den Shopping Malls ganze Tempel baut?

Oder wenn Marx uns in Form eines Straßenmusikers über die Digitalisierung des "Zirkulationsmittels" Geld aufklärt?

In fünf fünfminütigen Folgen begegnet Marie, die "eigentlich ein ziemlich normales Leben führt" Marx und seinen Theorien zu Arbeit, Geld, Ware sowie Bewußtsein und Widerstand. Und sie stellt fest:

"Schräger Typ, aber seine Ideen sind erstaunlich aktuell".

Wer auf der Suche nach einer besseren Welt ist, kommt an Marx nicht vorbei.

 

Quellen und Verweise:
Marie meets Marx: Geld
Marie meets Marx: Arbeit
Marie meets Marx: Ware
Marie meets Marx: Sein und Bewusstsein
Marie meets Marx: Widerstand



Gelesen 37 mal