Stimmen, die vor einer Eskalation des Ukraine-Krieges bis zum Einsetzen von Atomwaffen warnen Empfehlung

Stimmen, die vor einer Eskalation des Ukraine-Krieges bis zum Einsetzen von Atomwaffen warnen Screenshot Aktion "NATO raus, raus aus der NATO"

Die Vorstellung, es könnte wirklich zum Äußersten kommen, ist so ungeheuerlich, dass die meisten lieber den Kopf in den Sand stecken oder auf die Abschreckungskraft dieser entsetzlichen Waffen vertrauen.

Doch nicht wenige Analysen halten dieses Risiko für sehr reel. Einige dieser Stimmen habe ich hier zusammen gestellt.

25.01.2023 • Jürgen Grässlin, Bundessprecher der Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“

"Nach monatelangen Diskussionen haben sich die Bundesregierung und mehrere NATO-Verbündete nun doch entschlossen Leopard 2-Kampfpanzer an die Ukraine zu liefern. Die 'Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen' (DFG-VK) erkennt ein dramatisches Eskalationspotential bis hin zum Atomkrieg. Die Friedensorganisation fordert einen sofortigen Waffenstillstand und Friedensverhandlungen sowie den massiven Ausbau ziviler Hilfen."

Zitat aus dem News-Letter von Jürgen Grässlin am 25.01.2023

10.01.2023 • Oskar Lafontaine in den NachDenkSeiten

"Ob sie es wissen oder nicht: Russland ist eine Atommacht. Und Russland wird die Krim nicht mehr aufgeben. Und dann wird der Fall eintreten, vor dem der damalige US-Präsident John F. Kennedy nach der Kuba-Krise 1961 gewarnt hat:

'Vor allem müssen die Atommächte bei der Verteidigung ihrer lebenswichtigen Interessen solche Konfrontationen vermeiden, die einen Gegner vor die Wahl stellen, entweder einen demütigenden Rückzug anzutreten oder einen Atomkrieg zu führen.'"

Zitat aus: Wer stoppt die Wahnsinnigen?

Protest und Kundgebung gegen diesen Wahnsinn in Aachen am 28.01.

Auch in Tübingen am 19.01. und in Stuttgart am 20.01.2023

2.01.2023 • Urs P. Gasche, Leiter der Schweizer Online-Zeitung Infosperber

„Auch von Ferne sollte bedacht werden, dass Putin einen Verlust der Krim und den Verlust des ganzen Donbass innenpolitisch nicht überleben würde. Europa darf das Risiko nicht in Kauf nehmen, dass Putin bei einer bevorstehenden kompletten Niederlage zu taktischen Atomwaffen greift. Diese können eine unkontrollierbare Eskalation auslösen. Spätestens dann ginge es auch bei uns um das nackte Überleben.

Zitat aus: Ukraine: «Heute hat man andere Wünsche als früher»

30.12.2022 • Konni Lopau von dem Offenen Friedenstreff Stuttgart in einem Gespräch mit der Tageszeitung „Junge Welt“

 „Junge Welt: Sie schreiben auch, dass ein Atomkrieg in Europa vorstellbar wird und verweisen auf die neuen Atomwaffen mit der Bezeichnung ‚B61-12‘. Welche Rolle spielen diese, und für wie groß halten Sie die Gefahr einer atomaren Eskalation?

Konni Lopau: Es handelt sich bei diesen ‚B61-12‘-Bomben um zielgenauere, durchschlagskräftigere, präzis lenkbare, in ihrer atomaren Sprengkraft dosierbare, bunkerbrechende Erstschlagswaffen für den sogenannten taktischen Atomkrieg auf einem Schlachtfeld Europa. Dazu muss man sagen, dass die US-Regierung und führende US-Militärs immer wieder betonen, dass sie sich das Recht auf einen atomaren Erstschlag vorbehalten – bis hin zu einem atomaren Präventivschlag, ‚wenn vitale Interessen der USA bedroht‘ wären.

Schon der frühere NATO-Oberbefehlshaber und US-Eucom-Commander General Tod Wolters hat sich im Februar 2020 als Befürworter des flexiblen Ersteinsatzes von Atomwaffen bekannt. Interessanterweise haben die Grünen selbst auf einem Landesparteitag 1981 vor einem ‚Schlachtfeld Europa’ gewarnt. Heute wird genau das vorbereitet.“

Zitat aus: Kampf dem Atomtod

10.11.2022 • US-Colonel Doug Macgregor in The New York Times

"Milley weiß alles über diese Dinge und ist beunruhigt, weil er mit Leuten redet, die keinen Bezug zur Realität zu haben scheinen. Und darin liegt die Gefahr. Er möchte nicht eines Tages zum Präsidenten gehen und sagen müssen: Herr Präsident, unsere konventionellen Streitkräfte stehen kurz vor der Vernichtung, weil wir dort hineingetaumelt oder irgendwie hineingezogen worden sind, und jetzt können wir nur noch entweder die Russen um freien Abzug bitten oder nuklear antworten, aber das möchte er nicht erleben."

Zitat aus der Übersetzung des NYT-Interviews: Wieso ruft der Chef des US-Generalstabs Mark Milley jetzt zu Verhandlungen mit Russland auf?

13.10.2022 • Jeffrey D. Sachs, Universitätsprofessor und Direktor des Zentrums für nachhaltige Entwicklung an der Columbia University im Magazin Free21

 „Die Welt steht nicht zuletzt deshalb am Rande einer nuklearen Katastrophe, weil die politischen Führer des Westens versagt haben, die Ursachen der eskalierenden globalen Konflikte offen auszusprechen. Das gnadenlose westliche Narrativ, dass der Westen edel und Russland und China bösartig seien, ist einfältig und höchst gefährlich. Es ist der Versuch, die öffentliche Meinung zu manipulieren, statt sich mit sehr realen und dringenden diplomatischen Belangen auseinanderzusetzen. Dieses westliche Narrativ ist Bestandteil der nationalen Sicherheitsstrategie der USA.“

Zitat aus: Das gefährlich einfältige Bild des Westens von Russland und China

21.09.2022 • Paul Craig Roberts im Magazin Free21

„Die Beschimpfungen, die wir erdulden mussten, haben unseren Standpunkt bestätigt. Die westliche Welt ist blind für die möglichen Folgen ihrer Provokationen gegenüber Russland, und der Kreml ist blind für die möglichen Folgen seiner Duldung von Provokationen. Wie wir sehen, ist keine der beiden Seiten zu dieser Erkenntnis gelangt. Der Hill-Bericht bestätigt die Richtigkeit meiner Lageanalyse wie meiner Vorhersage, dass im Ergebnis einer Ausweitung des Krieges die Wahrscheinlichkeit von Fehleinschätzungen steigt.

Und das könnte zu einem Atomkrieg führen.“

Zitat aus: "Begrenzte militärische Operation" in der Ukraine: Strategischer Fehler Moskaus

28.11.2022 • Politikwissenschaftler John Mearsheimer im Interview mit UnHeard

Es ist schwierig, dieses anderthalbstündige und sehr interessante aber auch erschreckende Interview mit dem renommierten Politologen auf ein oder zwei Zitate herunterzubrechen. Doch der Titel spricht schon Bände "The West is playing Russian roulette".

John Mersheimer: The West is playing Russian roulette

Schlußfolgerung

Wegschauen wird uns vor dieser Gefahr nicht schützen, hoffentlich jedoch der entschlossene Kampf gegen diesen Wahnsinn.

Daher verlangen wir sofortige Friedensgespräche und lehnen die Kriegsbeteiligung der BRD mit Waffenlieferungen scharf ab. Wir wollen in Freundschaft leben mit Russland und China sowie mit allen Völkern dieser Welt.

Emailliste der Mitglieder des Bundestags
Emailliste der Mitglieder des EU-Parlaments


Verweise:
Free21 • Hiroshima ist überall! – oder: Der niemals endende Kampf
Freidenker • Vortrag von Doris Pumphrey: Die Friedensbewegung am Scheideweg

 


Gelesen 262 mal