Umzug unserer Petition und Demos in mehreren Städten am Samstag, dem 13. März 2021

Umzug unserer Petition und Demos in mehreren Städten am Samstag, dem 13. März 2021 Bild von congerdesign auf Pixabay

Lesen Sie bitte hier wichtige Informationen zu unserer neu gestarteten Petition und den geplanten Demos.

-------------------

10. März 2021

Liebe Unterzeichner:innen unserer Petition,

wie bereits am 27. Februar bekannt gegeben, haben wir unsere Change.org-Petition umgezogen (Grund, s. Update vom 27.02.2021).

Wir fordern nun den Rücktritt der Bundesregierung auf "petitionen.com":

https://www.petitionen.com/ruecktritt_der_bundesregierung

Vielen Dank an alle, die die Petition hier schon neu unterschrieben haben!

 

Leider haben anscheinend viele Mitstreiter:innen unsere Bekanntmachung vom 27.02. nicht wahrgenommen, denn der Zähler von „petitionen.com“ hat noch nicht einmal die 1.000-Unterschriften-Grenze überschritten. Wir hoffen sehr, dass es dieses Mal besser wird.

+++ SEHR WICHTIG +++ bitte Ihre Unterschrift bestätigen +++

Sie erhalten nach dem Unterschreiben eine Email, die Sie auffordert Ihre Unterschrift zu bestätigen. Bitte unbedingt öffnen und Link anklicken, sonst wird sie nicht mitgezählt. Bitte auch den Junk-Ordner überprüfen.

 

Außerdem möchten wir Sie auf diesen Punkt hinweisen:

Der folgende Satz wird von „petitionen.com“ automatisch generiert:

„Mit meiner Unterschrift ermächtige ich Jens Walter, meine Unterschrift an Personen weiterzugeben, die hinsichtlich des Sachverhalts die Entscheidungsgewalt haben.“

Er wirkt anscheinend abschreckend auf manchen Teilnehmer:innen. Ihnen haben wir Folgendes zurück geschrieben:

„Grundsätzlich ist es so, dass bei einer Petition der Petent - in diesem Falle ich bzw. das Petitionsteam - die Forderung im Namen aller Mitzeichner:innen an den jeweiligen Empfänger übergibt und dafür bei der Mitzeichnung bevollmächtigt wird. Während sich dies allerdings bei Change.org oder OpenPetition im Kleingedruckten findet oder implizit als akzeptiert angenommen wird, weist ‚petitionen.com‘ explizit auf diesen Sachverhalt hin.

Ein Zeichen für die Transparenz dieser Plattform, die uns nach den schlechten Erfahrungen mit Change.org sehr gut gefallen hat (s. hier).

Um nun auf die Petition konkret einzugehen: Sollten wir genügend Unterschriften bekommen, so könnten wir die Petition bei der Bundesregierung einreichen oder aber beim Parlament, um ein Misstrauensvotum zu erreichen. Darüberhinaus werden wir weder die Namen noch die Emails irgendwo einreichen oder veröffentlichen und diese nach Abschluss der Petition oder auf Nachfrage löschen.

Zu bedenken ist allerdings, dass unsere Forderung ziemlich fundamental ist. Sollten wir nicht sehr viele Unterzeichnende (mindestens eine Million) haben, ist wenig wahrscheinlich, dass die Regierung darauf reagieren wird. Von daher ist das realistischere Ziel, mit einer größeren ‚Zahl‘ im Rücken unangenehme Fragen an die Abgeordneten und die Behörden stellen zu können und die Mitunterzeichner:innen darüber auf dem Laufenden zu halten.“

Demos am kommenden Samstag, dem 13.03.2021

Wir hegen die Vermutung, es gäbe innerhalb der kritischen Bevölkerung den Konsens, dass die Bundesregierung abgesetzt gehört - und dass sie sich im Idealfall irgendwann vor Gericht für ihre Verbrechen wird verantworten müssen.

Getrieben von dem Wunsch, diesen Konsens sichtbar zu machen, haben wir diese Petition gestartet. Nichtsdestotrotz kann solche Petition den Protest auf der Straße nicht ersetzen, sondern ihn nur ergänzen und unterstützen.

Nach der Winterpause geht es diesen Samstag mit dem Protest auf der Straße wieder los und es gibt in mehreren Landeshauptstädten Demos unter dem Motto:

„Es reicht!“

Nähere Informationen zu den Demo-Städten und Uhrzeiten

 

Viele Grüße
Jens Walter und Nathalie Parent

 


Gelesen 518 mal