Kumpanei oder Gegenposition

Vladimir Putin auf dem Annual Meeting 2009 des WEF Vladimir Putin auf dem Annual Meeting 2009 des WEF Flickr, WEF

Die Idee der Neuen Weltordnung (NWO) ist auch in Russland wirksam und wird vorangetrieben. Ob Putin in Anbetracht des NATO-Russland-Konflikts an der Seite der WEF-Globalisten marschiert, oder mit China und Indien eine eigene NWO errichtet, wird die nahe Zukunft zeigen.

Denn die Idee der totalen Kontrolle der Bevölkerung durch die Etablierung einer digitalen ID findet in allen totalitären Systemen Anklang – im Osten wie im Westen.

Die Idee der totalen Kontrolle der Bevölkerung durch die Etablierung einer digitalen ID findet Anklang in allen totalitären Systemen – im Osten wie im Westen. Die Verknüpfung von Gesundheitsdaten, Konsumverhalten und der Möglichkeit, digitales Geld zu gewähren, zu rationieren oder zu entziehen, ist für die Herrscher zu verführerisch. Die digitale ID ermöglicht ja nicht „nur“ die Kontrolle der Bevölkerung insgesamt und eine unmittelbare Verhaltenssteuerung – sondern auch die präzise Überwachung eines jeden Individuums. Das ermöglicht den faschistoiden Herrschern die Ausschaltung der Opposition – Kanadas Herrscher Trudeau zeigte anlässlich der Tucker-Proteste in Ottawa, wie das geht: Wer für die LKW-Fahrer etwas spendete, erlitt die Sperrung seiner Konten. Das war NWO Geldkontrolle live.

Auch jenen Menschen, die den Überfall auf die Ukraine aus einer geopolitischen Sicht auf die ungebremste NATO-Osterweiterung erklären wollen, bemerken, dass Putin hier keinen Deut freiheitlicher denkt und handelt, als die WEF-Handlanger in Europa und den USA.

Russland hat die Möglichkeiten der Plandemie exakt in der gleichen Weise ausgeschöpft, wie alle anderen Staaten. Edvard Slavsquat schrieb dazu: „Hat Russland diese „Gelegenheit“ genutzt? Natürlich hat es das. Russland nutzte diese vorgetäuschte „Gesundheitskrise“, um den Gesellschaftsvertrag zwischen Regierung und Bürgern zu zerreißen und eine nie dagewesene digitale Überwachung und Kontrolle über seine Bevölkerung auszuüben.

„Schulkinder und Lehrer dürfen Bildungseinrichtungen nur noch betreten, wenn sie eine biometrische Authentifizierung durchlaufen haben. In dem Plan heißt es, dies sei notwendig, um ‚die persönliche Sicherheit von Schülern und Lehrern auf dem Gebiet von Bildungseinrichtungen in der Stadt Moskau zu verbessern‘.“

Russlands menschenfeindliche COVID-Politik hat zahllose Unternehmen zerstört, das Bildungswesen empfindlich gestört und den Menschen die medizinische Routineversorgung vorenthalten. Inmitten der größten sozioökonomischen Katastrophe, die Russland seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion erlebt hat, gingen Sber und andere große russische Unternehmen eine Partnerschaft mit dem Weltwirtschaftsforum ein, um die vierte industrielle Revolution des Landes zu beschleunigen. Die Organisation, die das russische Zentrum für die vierte industrielle Revolution beherbergt (das immer noch existiert, aber das WEF-Logo von seiner Website entfernt hat), ANO Digital Economy, führt weiterhin „WEF und internationale Zusammenarbeit“ als eine ihrer Hauptaufgaben an.

Der Angriff auf die Ukraine führte unmittelbar zu Sanktionen gegen Russland. Und auch das WEF wandte sich formell von Putin ab und kappte vorgeblich die Beziehungen. Doch ändert dieser Umstand etwas an der Strategie Putins, sein eigenes Volk in die totale Knechtschaft zu führen? Nein. Russland wird weiterhin eine digitale Währung der Zentralbank, ein Kontrollnetz zur Gesichtserkennung, Impfpässe und genetische IDs einführen und perfektionieren. Der soziale und wirtschaftliche „Reset“ ist noch nicht abgeschlossen. Es ist ein Great Reset (derzeit) ohne das WEF-Logo.

Edward Slavquat weiter:

„Und natürlich geht der COVID-Betrug ohne Unterbrechung weiter. Am 1. April registrierte Russland den 'weltweit ersten' intranasalen Impfstoff, der auf einem unbewiesenen genetischen Brei basiert; am 30. März wurde bekannt gegeben, dass Russland und Kasachstan in Kürze ein Abkommen über die Anerkennung von COVID-Impfpässen unterzeichnen werden; Alexander Gintsburg, der Anthony Fauci Russlands, enthüllte kürzlich, dass er seine unbewiesene und unnötige Sputnik-M-Impfung an Kindern im Alter von 6-11 Jahren testen wird. Er sagte auch, dass russische Kinder alle sechs Monate neu geimpft werden sollten. Und so weiter. All dies ist nutzlos, verdorben und menschenfeindlich.

In der Zwischenzeit wurden einige der führenden Technokraten und COVID-Betrüger Russlands in eine neu gegründete Kommission berufen, die die Wirtschaft des Landes vor westlichen Sanktionen schützen soll. Zu den Mitgliedern dieses Ausschusses gehören: die gesinnungslose Psychopathin Tatjana Golikowa, Dmitri Tschernyschenko (der stellvertretende Premierminister, der die WEF-verbundene ANO Digital Economy leitet) und Sergej Sobjanin, der Mann, der die Moskauer dazu bringen will, implantierbare Geräte zu tragen, die die Krankenversicherungszahlungen berechnen.“

Die NWO unter der zentralen globalen Steuerung der UN, flankiert durch die WHO und neue geopolitische Strukturen wie eine Europäische „Nation“ wird vielleicht noch auf sich warten lassen. Möglicherweise erleben wir jetzt die Etablierung verschiedener Blöcke, in denen sich das NWO-Muster zweimal konkretisiert: Einmal im Westen und einmal im Osten mit Russland, China und Indien als Dirigenten. Die Technologie und die Ideologie sind sich sehr ähnlich, wenn nicht identisch. Im Osten vereinen diese Länder annähernd die Hälfte der Erdbevölkerung in ihren Grenzen.

Bezeichnenderweise folgt der Ost-NWO-Block dem westlichen Handlungsvorbild – oder verfolgt die gesetzten Ideen einfach weiter, die im und um das WEF herum ausgebrütet wurden. Während die EU ihre Gesetze zur Vorbereitung auf die Bedrohung durch neue „Pandemien“ verfeinert, bemühen sich die BRIC-Staaten um die Eröffnung eines Zentrums für Forschung und Entwicklung von Impfstoffen, das dazu dienen soll, „schnell auf biologische Bedrohungen zu reagieren und den Schutz der teilnehmenden Länder zu gewährleisten“. Der russische Gesundheitsminister Mikhail Murashko (der Impfpässe mit einem „neuen Kleidungsstil“ verglich) lobte die neue Initiative.

„Die ersten Impfstoffe gegen COVID-19 wurden gerade im BRICS-Raum entwickelt und getestet, und das unterstreicht, wie wichtig es ist, die aktive Arbeit in dieser Richtung fortzusetzen“, sagte er.

Hat der NATO-Russland-Konflikt West und Ost tatsächlich entzweit? Oder erleben wir hier eine konzertierte Inszenierung, die nicht nur teilweise, sondern vollständig eine Psyop ist? Der Überfall auf die Ukraine kam mit einer solchen Präzision exakt in der Phase der Entlarvung des Corona-Narrativs, dass man nur staunen konnte. Und während sich auf vielen deklaratorischen Ebenen der Konflikt zuzuspitzen scheint, bleibt auf der operativen Ebene der Gesundheitsdiktaturen alles beim Alten. Der Reset läuft weltweit im Gleichschritt weiter.

Edward Slavsquat:

„Tut mir leid, aber das ist nicht gerade beruhigend. Vor allem, wenn Sie mit der engen Partnerschaft der russischen Regierung mit Big Pharma vertraut sind. Vergessen Sie das nicht: AstraZeneca und andere befreundete westliche Pharmaunternehmen haben geschworen, in Russland zu bleiben, während der Kreml gegen die Globalisten vorgeht.“

Riley Waggaman, ein in Moskau lebender Autor und ehemaliger RT-Redakteur dazu:

„Am 17. Juli 2020 gab das russische Pharmaunternehmen R-Pharm bekannt, dass es einen COVID-Impfstoff produzieren und liefern würde, der von AstraZeneca und der Universität Oxford entwickelt wurde. Alexey Repik, der Vorstandsvorsitzende von R-Pharm, begrüßte die Vereinbarung…"

Die Hoffnung vieler Menschen, Putin würde sich gegen den vom Westen gesteuerten Great Reset wenden, ist naiv. Zumindest arbeitet Putin am eigenen Reset. Gleichzeitig befördert er durch den Angriff auf die Ukraine die globale Umsetzung des Planes der Globalisten:

Russland arbeitet mit Big Pharma zusammen, es gibt obligatorische Impfpässe, Russland entwickelt eine digitale Währung (CBDC), der Angriff auf die Ukraine beschleunigt die Einführung von CBDC in der ganzen Welt, der Ukraine Krieg liefert den Propaganda-Impuls für die Zerstörung des Währungssystems und weiter Teile des Mittelstandes – Putins Nähe zu Henry Kissinger, seine Mitgliedschaft bei den Freimaurern und weitere Aspekte seiner Vita lassen nachdenklich werden.

Kein Fazit. Immer mehr Fragen. Was wir sehen, soll uns verwirren. Der Plan wird weiter umgesetzt. Es gibt keine guten Diktatoren. Es ist der Weltkrieg der Regierungen gegen die Bevölkerung und Dank der digitalen ID der Krieg des Systems gegen das Individuum.

 Quellen:
Russia & the Great Reset – Resistance or Complicity?
Edward Slavsquat, Yes, Russia is complicit in the Great Reset

 


Gelesen 190 mal