Corona jetzt neoliberal

Da ist mir heute ein Plakat untergekommen, so mit Herzchen "Liebe heißt Abstand halten". Da kommen mir fast die Tränen.

Die Tränen kommen aber auch, wenn ich lese, was Lars Feld und Clemens Fuest, die Ökonomen in der Arbeitsgruppe der Leopoldina, empfehlen: zur Krisenbewältigung soll der Soli abgeschafft werden.

Wow, ein echter Akt der Nächstenliebe, bei der die am wenigsten betroffenen (Gutverdienende und Reiche) am stärksten entschädigt werden - und ganz nebenbei wird auch noch ein alter Wunsch neoliberaler Lager umgesetzt. Man muss Corona eben zu nutzen wissen.

Bei solcher Liebe kann ich nur sagen: Abstand halten!

Weiss übrigens jemand, wo man die Krisengelder für diejenigen beantragt, die durch Flaschensammeln ihr geringes Einkommen aufbessern?

https://dubisthalle.de/linke-leopoldina-papier-neoliberalismus-statt-krisenbewaeltigung

https://www.lobbycontrol.de/2020/04/lobbycontrol-kritisiert-unausgewogene-corona-expertenrunden/

Drucken 

Related Articles