Offener Brief von Markus Stockhausen an alle MdB, das BMG, das PEI, das RKI und die Presse

Offener Brief von Markus Stockhausen an alle MdB, das BMG, das PEI, das RKI und die Presse Sreenshot markusstockhausen.de

Direkt von dem bekannten Trompeter, Experimentalmusiker und Komponisten Markus Stockhausen erreichte uns dieser offene Brief vom 3.12.2021, den wir an dieser Stelle gerne veröffentlichen.

Sehr geehrte Damen und Herren unserer Deutschen Regierung,
sehr geehrte Ministerpräsidenten und Gesundheitsentscheider,

es tut mir leid, aber ich muss es klar sagen: Mit der von Ihnen geforderten Zwangsimpfung und den aktuell angewandten Maßnahmen werden Sie unser Land und das Deutsche Volk ruinieren, körperlich, geistig, moralisch und auch materiell. Sie unterwerfen sich den Interessen der „The Great Reset“-Globalisten.

Ihre Politik spaltet unser Volk.

Sie sind mit Ihrer hypnotischen Impfstrategie auf dem Holzweg. Würden die Impfungen (die keine Impfungen sind, sondern Gen-Injektionen) helfen, hätten wir längst weniger Inzidenzen, Impfdurchbrüche, Hospitalisierungen. Über 99% der Menschen haben kein Corona. Von einer Pandemie zu sprechen ist schlichtweg gelogen.

Ich fordere Sie auf, sich umgehend Ihren Irrtum einzugestehen und die Impfprogramme zu stoppen. Lassen Sie die Menschen selbst entscheiden, was für sie gut ist. „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ [1]

Die Freiheit persönlicher Entscheidung ist unser höchstes Gut. Es gilt die körperliche Unantastbarkeit. Niemand darf zu Impfungen direkt oder indirekt genötigt oder gezwungen werden. Was Sie mit dem Impfzwang vorhaben ist ein Totalitarismus unter dem Deckmantel der gesundheitlichen Vorsorge. Es wäre das Ende unserer Demokratie.

Ich und abertausende Mitmenschen fordern eine sofortige Aufhebung aller einschränkenden Corona-Maßnahmen.

  1. Wir betrachten den geplanten Impfzwang, die Impfnötigung als einen Irrweg, eine Sackgasse. Die Impfungen werden die Pandemie nicht beenden. [2,3,4,7]
  2. Die Diskriminierung der Ungeimpften muss sofort aufhören. Medizinische Behandlungen müssen immer eine Sache der persönlichen Entscheidung bleiben. (GG Art.2 Abs.2) [1]
  3. Die von Ihnen forcierte Spaltung der Gesellschaft in Ungeimpfte und Geimpfte muss ein Ende haben.
  4. Wir fordern, dass das Gesundheitssystem, speziell die Krankenhäuser und die Pflegekräfte großzügig unterstützt werden. Der Pflegeberuf muss in jeder Hinsicht attraktiv werden. Die Kapazitäten auf den Intensivstationen müssen wieder ausgebaut werden.
  5. Wir fordern die mögliche gesundheitliche Vorsorge/Prophylaxe – vor allem die non-invasive und nicht-medikamentöse – in allen Medien publik zu machen und weiterhin zu erforschen.
  6. Alternative, auch natürliche Heilmethoden müssen akzeptiert, weiter erforscht und bekannt gemacht werden.
  7. Totimpfstoffe zu Corona müssen zugelassen und sofort eingeführt werden dürfen.
  8. Wir fordern eine breite öffentliche Debatte unter Einbeziehung ALLER wissenschaftlichen Meinungen und Erkenntnisse mit dem Ziel des bestmöglichen individuellen Schutzes der Bevölkerung.
  9. Bitte überprüfen Sie dringend, wie bereits von Medizinern und Wissenschaftlern vielfach gefordert, inwieweit die Zunahme des Elektrosmogs durch 4G, neuerdings 5G, die seit 2020 massiv ausgebaut wurde mit viel höheren Frequenzen, sowie das private und öffentliche WLAN und die private Mobilfunktelefonie die Gesundheit vieler Menschen negativ beeinflusst, ihr Nerven- und Immunsystem schwächt, in manchen Fällen sogar zu konkreten, teils schweren Krankheiten führt und damit auch zum Corona-Krankheitsgeschehen beiträgt! (Parallele: 5G-Hotspots und Corona-Hotspots) [5]
  10. Musiker, Künstler, Veranstalter leiden extrem unter den drastischen Maßnahmen. Unsere Kultur geht den Bach hinunter. Ich selbst bin als Musiker davon stark betroffen. [6] Armes Deutschland.

Mit freundlichem Gruß,
Markus Stockhausen, Erftstadt

______________________

[1] Auf der Webseite des RKI steht geschrieben – man lese und staune:

„Für die Verletzung der Würde und der körperlichen Unversehrtheit gibt es zu keiner Zeit der Welt eine Rechtfertigung, auch wenn die Mehrheit ein solches Verhalten toleriert oder gar fordert.“

Und vorher: „Fast alle haben mitgemacht oder geschwiegen.“ !!!

[a.d.R.: vgl. dazu: Blautopf/Jens Spillner/Vom RKI lernen]

 

[2] Der Arzt Dr. Matthias Rath fordert in einem Letter of Intent einen Stopp der Corona-Impfung: „Potenziell verheerende Nebenwirkungen“.

Der Arzt Matthias Rath hat in einem offenen Brief an die Regierungen in Europa und den Vereinigten Staaten die sofortige Aussetzung der Corona-Impfungen gefordert. Er verweist auf bahnbrechende neue Forschungsergebnisse, die in der Fachzeitschrift Viruses veröffentlicht wurden und die zeigen, dass diese hochexperimentellen Medikamente potenziell verheerende Nebenwirkungen haben können. Wissenschaftler der Universität Stockholm und der Universität Umea haben herausgefunden, dass das SARS-CoV-2-Spike-Protein in der Lage ist, in den Zellkern einzudringen und die Reparatur von DNA-Schäden zu beeinträchtigen. Die DNA-Reparatur ist notwendig, um uns vor Krankheiten, einschließlich Krebs, zu schützen.

Die Forscher warnen vor langfristigen Risiken der Corona-Impfungen, da die Impfstoffe den Körper veranlassen, das Spike-Protein zu produzieren oder in den Körper einzubringen. Die Frage ist also nicht mehr, ob diese Impfstoffe eine Lawine von Nebenwirkungen und neuen Krankheiten auslösen werden, sondern wann. „Sie können nicht sagen, sie hätten nichts gewusst.“

Dr. Rath fordert die politischen Entscheidungsträger auf, die Impfstoffe zu stoppen. „Jede andere Entscheidung ist unverantwortlich und setzt die Gesundheit und das Leben von Millionen von Menschen aufs Spiel“, sagte er.

 

[3] Die künstlich in den Körper eingebrachten Spike-Proteine können das körpereigene Immunsystem angreifen und führen zu Thrombosen, Herzerkrankungen und mehr. Die Menschen erkranken und sterben dann nicht an Corona, sondern an den Impffolgen. Auf der Webseite von Prof. Dr. Winfried Stöcker:

„Dazu gehören Myocarditis und Pericarditis (Entzündungen des Herzens), thrombotische Ereignisse mit Gerinnungsstörungen, Absturz der Thrombocytenzahl und Blutungsneigung. Spektakulär sind Todesfälle durch Thrombosen der Sinusvenen der Harten Hirnhaut. Es wird auch berichtet über Nervenentzündungen (Guillain-Barré-Syndrom) und anaphylaktische Reaktionen, möglicherweise gegen den Hilfsstoff Polyethylenglycol, der die injizierte RNS umhüllt (zunehmendes Risiko ab einer zweiten Impfung). Wenn die Blut-Hirn-Schranke durchbrochen und das Gehirn befallen wird, wäre mit verschiedenen weiteren neurologischen Manifestationen zu rechnen, und, falls im Laufe vieler Jahre Fremdeiweiße in manchen Hirnzellen deponiert werden, auch mit Demenz-Erkrankungen. (…)

Viele wirkliche Experten haben das Potential Protein-basierter Impfungen inzwischen erkannt, und sie sind davon überzeugt, dass die Genfähre-Vakzinen Irrwege darstellen und sich am Ende die segensreichen Protein-Impfstoffe durchsetzen werden. (…) Durch viele Maßnahmen und Anordnungen wollen die Behörden den Tag hinauszögern, an dem allen klar wird, welchen Schaden sie angerichtet haben. Denn dann werden ihnen die Ohren langgezogen. (…)

Der scheidende Gesundheitsminister Spahn verlangt von den Betroffenen, ihren eigenen Körper ohne medizinische Rechtfertigung einem Schadensrisiko auszusetzen. Einem Arzt würde so etwas Dilettantisches nicht einfallen. Primum nihil nocere! Herr Minister, das heißt: Zu allererst keinen Schaden anrichten!“

Die Booster-Impfungen werden nichts nützen, [4] denn sie sind von derselben Substanz wie die viel gepriesenen Impfstoffe, aber inzwischen ist das Virus mehrfach mutiert. Zudem ist die Vorstellung, alle sechs Monate zu Folgeimpfungen verpflichtet zu sein, ein Albtraum. Das kann wirklich nicht die Lösung sein, sondern deutet eher auf eine perfide Orwell'sche Versklavung der Menschheit hin.

Die bisher angewandten mRNA-Impfstoffe haben alle in Europa immer noch nur eine Notzulassung. Negative Langzeitfolgen wurden nicht untersucht. Sie sind daher unbekannt und nicht auszuschließen.

Studie zur Übersterblichkeit: „Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit“

„Die Korrelation beträgt +.31, ist erstaunlich hoch und vor allem in einer unerwarteten Richtung. Eigentlich sollte sie negativ sein, so dass man sagen könnte: Je höher die Impfquote, desto niedriger die Übersterblichkeit. Das Gegenteil ist aber der Fall und dies bedarf dringend der Klärung. Eine Übersterblichkeit ist in allen 16 Ländern festzustellen. Die Anzahl der vom RKI berichteten Covid-Sterbefälle in dem betrachteten Zeitraum stellt durchweg nur einen relativ kleinen Teil der Überterbichkeit dar und kann vor allem den kritischen Sachverhalt nicht erklären: Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit.“

 

[4] Amerikanische Experten: Mit der richtigen Behandlung könnte die Sterblichkeit von Covid-19 fast auf Null gesenkt werden – die Booster Impfungen werden nichts nützen

Japan has had enough of Big Pharma Intimidation, 08.11.2021

Consistent Pattern of Paradoxical Failure / The Gibraltar Paradox: More vaccinations = more infections

 

[5] Nähere Informationen dazu finden Sie bei:

https://www.diagnose-funk.de
https://kompetenzinitiative.com
https://www.presseportal.de/pm/134366/4613826
https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1550
https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/alltagsgefahren-fuer-das-immunsystem/

 

[6] Ich bin Mitglied bei https://www.musik-in-freiheit.de, dieser offene Brief ist aber meine persönliche Mitteilung

[a.d.R. s. auch Manifest des Netzwerkes "Musik in Freiheit"]

 

[7] Angehängte Tabelle der WHO: Keine Impfung, kein Medikament hat jemals in so kurzer Zeit so viele registrierte Nebenwirkungen und Todesfälle bewirkt wie die aktuellen mRNA-Impfstoffe!

Aktuell, 2.12.2021 zu Pfizer-Impfstoff-Nebenwirkungen

[a.d.R.: Tabelle ist unten angehängt.]

 


Gelesen 6410 mal