SWR-Reportage: Das Geschäft mit der Grippe-Impfung

In der SWR-Sendung "Odysso - Das will ich wissen!" vom 27.10.2011 wurde nachgehakt, warum das Geschäft mit der Grippe-Impfung brummt und wie es um ihre Wirksamkeit tatsächlich bestellt ist.

Gerne wird in der Erkältungszeit auf eine Grippeschutzimpfung hingewiesen. Und viele nehmen das dankbar an. Seit Mitte der 90-er Jahre hat sich die Zahl der Deutschen verachtfacht, die sich gegen Grippe impfen lassen. Trotzdem kam es in den letzten Jahren immer wieder zu überdurchschnittlich starken Grippewellen. Der Verdacht liegt nahe, dass die Impfung weniger effektiv ist, als behauptet wird.

Besonders interessant in der Reportage: Zum einen wird die Rolle des Robert-Koch-Instituts bei der Panikmache vor der Grippe wunderbar erklärt und zum anderen kommt die Epidemiologin und Expertin für Korruption im Gesundheitswesen, Dr. Angela Spelsberg, zu Wort:

"Die Öffentlichkeit wird regelrecht mit Grippeangst geimpft. Bei der Schweinegrippe haben wir erlebt, dass gezielt Hysterie geschürt wurde und auch dass weltweit eben eine Kampagne angerollt ist, die langfristig vorbereitet wurde und das ist sicherlich ein großes Geschäft."

Ein bisschen Tratsch beiseite zum Schluss muss sein: Angela Spelsberg ist die Ex-Frau von Karl Lauterbach.

 

Quellen und Verweise:
SWR: Das Geschäft mit der Grippe-Impfung
Corona - trauriger Höhepunkt einer langen Geschichte


Gelesen 671 mal